Jahresvorschau
Über uns
Vorträge
Berichte
Kurse + Weiterbildungen
Preise + Ehrungen
Geomantie-Forum
Links
Die Seite der Mitglieder
Home / Aktuell
Elektrobiologie
 
Einladung zum Vortrag
Datum: Dienstag, 14. November 2017
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Lindenberg 8, Basel
Referentin: Claudia Ersam, www.atelierAGE.ch
Kosten: Mitglieder gratis, Nichtmitglieder CHF 10.–

Zur Person:
Claudia Ehrsam, dipl. Architektin ETH SIA, Geomantin und Elektrobiologin, tätig im eigenen Atelier in Münchenstein, ganzheitliche Begleitung von Bauprojekten – Entwurf und Bauleitung, geomantische, radiästhetische u. elektrobiologische Beratungen und Begleitung von individuellen Raumgestaltungen; Dozentin u. Seminarleiterin der AG R-U-H-E zu den Themen Selbstregulation, Resilienz und Wahrnehmungsschulung, Kurse und Ferienseminare auf Elba – www.ag-ruhe.ch; Mitentwicklerin der RUHE-Insel©, einem Regenerationsraum, der eine regelmässige Karenzzeit von technischen Belastungen ermöglicht – www.dieRuheInsel.ch.

Eine Stunde vor und eine Stunde nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, die Wirkung der RUHE-Insel© durch einen ca. 10-minütigen Aufenthalt zu erfahren.

Technische Einflüsse auf Mensch und Natur – Ansätze zu einem zeitgemässen Umgang

Der Mensch steht immer, bewusst oder unbewusst, in Wechselbeziehung zu seinem direkten Umfeld. Die Räume, in welchen wir uns mehrheitlich aufhalten, wirken mindestens so prägend wie das geographische/landschaftliche und soziale Umfeld. Die Räume, mittlerweile Innen- und Aussenräume, sind flächendeckend mit technischen Systemen durchzogen, welche z.B. die heutigen Kommunikationsmittel oder technische Steuerungen benötigen. Meist werden wir uns der unterschiedlichsten Wirkungen dieser technischen, elektromagnetischen Einflüsse erst durch eingeschränkte Lebenskräfte, Nervosität, Schlafstörungen, Konzentrationsmangel, etc. bewusst.

Eine ganzheitliche Lebensraumgestaltung berücksichtigt diese technischen Einflüsse genauso wie geomantische und radiästhetische Phänomene, so dass auch in einem immer dichter mit Informationen durchwobenen Umfeld Regeneration möglich ist.

Grundlage eines zeitgemässen Umgangs mit technischen Einflüssen bildet die Kenntnis der Wirkungen auf den Körper und auf die Lebenskräfte. Eine geschulte Wahrnehmungsfähigkeit und Übungen, die wie eine hygienische Reinigung zu verstehen sind, ermöglichen es, die Lebenskräfte zu erhalten und aufzubauen.

Der Vorstand der Gesellschaft freut sich auf zahlreiches Erscheinen.
Gäste sind willkommen.

Ursula Gasparoli


Download:
Flyer (PDF, 125 KB)


10.10.2017
zurück zur Übersicht